Auftakt der Thüringenliga: Spätes Unentschieden verhindert Sieg für Bad Frankenhausen

Bad Frankenhausen  Mit einem 1:1 gegen den FSV Preußen Bad Langensalza haben die Blau-Weißen aus Bad Frankenhausen den Auftakt in die Thüringenliga beendet.

Mit 1:1 trennten sich der FSV Preußen Bad Langensalza und Blau-Weiß Bad Frankenhausen zum Auftakt in die Thüringenliga.

Mit 1:1 trennten sich der FSV Preußen Bad Langensalza und Blau-Weiß Bad Frankenhausen zum Auftakt in die Thüringenliga.

Foto: Julia Ritter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem 1:1 gegen den FSV Preußen Bad Langensalza haben die Blau-Weißen aus Bad Frankenhausen den Auftakt in die Thüringenliga beendet. Norman Both war es, der das erste Tor in der Geschichte der Jungs von der Wipper schoss.

Kurz vor der Halbzeit schickte Christoph Kell Both steil und dieser vollendete wie immer gekonnt. „Wie immer hat er das gemacht“, lachte nicht nur Übergangstrainer Tim Hochfeld. In unnachahmlicher Manier setzte sich der Torjäger durch und schob überlegt ein. Diese knappe Führung hielt bis kurz vor Schluss. Trotz 20 minütiger Unterzahl, mussten die Gastgeber noch den Ausgleich vor knapp 500 Zuschauern hinnehmen. Ein Kopfball von Sascha Reuter war es, der den Gästen einen Punkt rettete.

„Wenn du in Unterzahl bist, ist irgendwann mal einer frei. Das ist schade drum. Wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und hätten durchaus mehrere Tore schießen können. Aber wir freuen uns über den ersten Punkt in der Thüringenliga“, fasst Hochfeld zusammen und trauert damit unter anderem den Lattenschuss von Peet Schmidt nach.

Aber im Großen und Ganzen können die Hausherren mit dem Punkt zufrieden sein. „Wir wollen auf dem Boden bleiben. Das passt schon alles so“. Kell war es, der die Ampelkarte nach wiederholtem Foulspiel sah. Und so gingen beide Mannschaften nach 90 Minuten zufrieden und einem kräftigen Regenschauer in die Kabinen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.