Bad Langensalza: Internet per Fernsehkabel

Bad Langensalza. Die Stadt und ihre Bewohner für die Zukuft mit einem modernen Multimedia-Netz ausrüsten, das ist das gemeinsame Ziel von Wohnungsbaugesellschaft und -genossenschaft. Wir müssen jetzt handeln, weil Ende April das analoge Fernsehen abgeschaltet wird und die technischen Anforderungen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bad Langensalza. Die Stadt und ihre Bewohner für die Zukuft mit einem modernen Multimedia-Netz ausrüsten, das ist das gemeinsame Ziel von Wohnungsbaugesellschaft und -genossenschaft.

"Wir müssen jetzt handeln, weil Ende April das analoge Fernsehen abgeschaltet wird und die technischen Anforderungen nicht mehr genügen", erklärt Reiner Buschendorf, Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft. Zudem laufen Ende des Jahres die Verträge mit dem bisherigen Anbieter Tele-Columbia aus.

Nach einem halben Jahr mit, so Buschendorf, intensiven Verhandlungen wurden jetzt langfristige Versorgungsverträge mit Wirkung ab dem 1. Januar 2013 mit Kabel Deutschland unterzeichnet.

Betroffen sind in erster Linie die 2500 Haushalte beider Wohnungsunternehmen. Die Mieter können ab kommenden Jahr nicht nur ein umfangreiches Fernsehangebot von Kabel Deutschland nutzen, sondern künftig auch über das Fernsehkabel telefonieren. Möglich wird das durch die Modernisierung des Kabelnetzes.

Dafür wurde als weiterer Partner die Netzgesellschaft der Bad Langensalzaer Stadtwerke ins Boot geholt. Auf diese Weise bekommen die Mieter moderne und leistungsfähige Glasfaserkabel bis in die Wohnung verlegt. "Das wird aufgangweise geschehen und maximal zwei Stunden pro Wohnung dauern. Und sollte Dreck entstehen, wird der von unseren Mitarbeitern beseitigt", sagt Matthias Ihle von Kabel Deutschland.

Noch vor der Weihnachtszeit solle die Umrüstung abgeschlossen sein. Die Umstellung zum 1. Januar koste die Mieter keine Gebühren. Tiefbauarbeiten im Stadtgebiet brächten kaum Beeinträchtigungen für die Bürger mit sich, da die vorhandene Infrastruktur der Stadtwerke mitgenutzt werden.

Durch die langfristige Vereinbarung seien besonders günstige Konditionen ausgehandelt worden, so Reiner Buschendorf von der Wohnungsbaugesellschaft. So lägen die Kosten für die Fernseh-Basisversorgung deutlich unter dem Tarif des bisherigen Anbieters. Die Vielfalt an digitalen Kanälen und natürlich Internet und Telefonie kosten extra.

Das Angebot von Kabel Deutschland können nicht nur Mieter der beiden großen Wohnungsbeitriebe nutzen. Denn durch das neue Hochgeschwindigkeitsnetz würden rund 7000 Haushalte in ganz Bad Langensalza erreicht, so Ihle.

Weil im Zuge der Umstellung Leerrohre verlegt werden, können später ohne Aufwand weitere Glasfaserkabel eingeblasen werden, so dass die beteiligten Firmen Bad Langensalza für die nächsten 20 Jahre in Sachen moderne Netze gerüstet sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.