Der Extremsportler und die Schokolade

Bad Langensalza.  Moderator Hardy Krause lädt gemeinsam mit dem Burgtheater Bad Langensalza zu Veranstaltung mit Abenteurer Guido Kunze ein.

Guido Kunze und sein Sohn Marvin werde am 15. August im Arboretum Bad Langensalza ihre Dokumentation präsentieren.

Guido Kunze und sein Sohn Marvin werde am 15. August im Arboretum Bad Langensalza ihre Dokumentation präsentieren.

Foto: Sascha Fromm / Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Arboretum in Bad Langensalza wird zum Kinosaal. Für den 15. August lädt das Team vom Burgtheater-Kino gemeinsam mit Moderator Hardy Krause zu einer Filmvorführung mit Gesprächsrunde ein. Zu Gast sein werden der Mühlhäuser Extremsportler Guido Kunze und sein Sohn Marvin. Gezeigt wird ihr Film „Der lange Weg der Schokolade“.

In diesem Film gehen die Kunzes der Frage nach, wie lange es braucht, bis eine frisch geerntete Kakaobohne aus Kolumbien zu Schokolade verarbeitet bei den Konsumenten in Europa ankommt und wer daran verdient. Diesen Weg wollte Guido Kunze selbst nachvollziehen. Marvin Kunze begleitete seinen Vater per Fahrrad und Segelboot auf dem Weg von Ecuador nach Kolumbien, über den Atlantik bis nach Erfurt.

Hardy Krause will vor und im Anschluss an die Filmvorführung mit den beiden Kunzes über ihre Erlebnisse und den Filmdreh sprechen. Auch das allgegenwärtige Thema Corona-Pandemie soll behandelt werden, ebenso wie künftige Projekte des Sportlers.

Im Arboretum wird eine zehn Meter breite Leinwand aufgestellt. Für 130 Besucher soll Platz sein. Bänke stehen zur Verfügung, eigene Sitzmöbel dürfen mitgebracht werden, kündigen die Veranstalter an.

Karten für Samstag, 15. August, für 12 Euro (10 Euro ermäßigt) gibt es im Burgtheater Bad Langensalza.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren