Rasante Fahrt: Ehepaar flüchtet im Unstrut-Hainich-Kreis vor Polizei

Bad Langensalza.  Ein polizeilich gesuchtes Ehepaar sollte am Donnerstag in Bad Langensalza kontrolliert werden. Plötzlich flüchteten die beiden und rasten durch mehrere Dörfer.

Die Polizei verfolgte das Pärchen mit Blaulicht durch mehrere Dörfer.

Die Polizei verfolgte das Pärchen mit Blaulicht durch mehrere Dörfer.

Foto: imago (Symbolfoto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 41-jährige Frau und ihr Ehemann haben sich am Donnerstagabend eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei im Unstrut-Hainich-Kreis geliefert.

Beamte entdeckten das polizeilich gesuchte Pärchen am Donnerstagabend in Bad Langensalza in ihrem Auto, wie eine Polizeisprecherin aus Nordhausen am Freitag sagte. Als die Beamten den Daewoo kontrollieren wollten, gab die Frau, gegen die ein Haftbefehl vorlag, Gas.

Verfolgung endet vor Wohnhaus der 41-Jährigen

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, die knapp 15 Minuten entgegengesetzt der Fahrbahn auf die B176 durch mehrere Ortschaften über Gräfentonna, Großvargula und Kleinvargula bis nach Herbsleben führte. Autofahrer mussten dem Wagen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Erst vor ihrem Wohnhaus, knapp 20 Minuten später, stoppte die 41-Jährige das Fahrzeug und rannte in ihr Haus. Einem Beamten sei es gerade noch gelungen, seinen Fuß in die Haustür zu klemmen, um die beiden festzunehmen, sagte die Sprecherin.

Die Frau wird laut Polizei am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Zudem werde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen sie ermittelt. Ihr 51 Jahre alter Partner kam gegen eine Geldstrafe frei. Auch gegen ihn lag zuvor ein Haftbefehl vor.

Autofahrer, die der Frau im Daewoo am Donnerstagabend ausweichen mussten, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Langensalza unter der Telefonnummer 03603/8310 zu melden.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.