Eine Naschhecke für Thamsbrücks Grundschüler

Thamsbrück  Schutzgemeinschaft Deutscher Wald unterstützt die Grundschule „Albert Schweitzer“. Beerensträucher wachsen jetzt im Schulgarten

Angeleitet durch Tobias Söllner (rechts), pflanzten die Schüler eine Naschhecke.

Angeleitet durch Tobias Söllner (rechts), pflanzten die Schüler eine Naschhecke.

Foto: Daniel Volkmann

Mit Unterstützung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, pflanzten die Thamsbrücker Grundschüler am Donnerstag eine Hecke aus Beerensträuchern.

Gehen die Sträucher an, sollen die Kinder nächstes Jahr die süßen Früchte der Pflanzen naschen dürfen. „Mit unserem Projekt ‘Ein Kind – Ein Baum‘ sind wir an vielen Thüringer Schulen, in Kindergärten, Förderzentren oder anderen pädagogischen Einrichtungen unterwegs. Wir helfen, die Schulgärten oder Schulhöfe grüner werden zu lassen“, erläutert Tobias Söllner. Er ist Landesgeschäftsführer der Schutzgemeinschaft. Laut Söllner entstanden in der Vergangenheit so auch „Grüne Klassenzimmer“, freiwachsende Blütenhecken, Streuobstwiesen und Arboreten als neuer Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleinsäugetiere.

„Wir haben uns bei der Schutzgemeinschaft um dieses Pflanzprojekt beworben. Unsere Schüler wurden befragt, was sie sich so für ihren Schulgarten wünschen“, sagt Schulleiterin Eva Zöller. Dabei habe sich herauskristallisiert, dass die Grundschüler sich Früchte zum Naschen im Schulgarten wünschen. Am Donnerstag brachte die Schutzgemeinschaft insgesamt 21 Sträucher darunter Himbeeren, Maulbeeren, Stachel und Johannisbeeren.

„Wir haben darauf geachtet, dass es Herbsthimbeeren sind. Sonst werden die Beeren während der Sommerferien von den Vögeln geholt“, erläutert die Schulleiterin.

Um Pflege und Gießwasser werden sich die Grundschüler selbst kümmern. „Unsere Schüler haben richtig Spaß am Schulgarten, ich denke, es ist vor allem die Praxis. Pflanzen, Gießen, Umgraben und Harken, da sind sie mit viel Ehrgeiz dabei“, weiß Schulgartenlehrerin Ursula Mühlbach. Unterrichtet werde das Fach Schulgarten im 2-Wochen-Takt jeweils zwei Stunde in Folge. In die Grundschule gehen zurzeit 124 Kinder.

Zu den Kommentaren