Großengottern: Terminal im Bürgerhaus

Großengottern  Zwölftklässler des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums stecken in den finalen Proben für ihr Theaterstück. Premiere am 13. November

Die Darsteller des Stücks „Ein paar Paare“ mit ihren Lehrerinnen Margitta Weber (rechts) und udith Unfug-Leinhos (2. von rechts).

Die Darsteller des Stücks „Ein paar Paare“ mit ihren Lehrerinnen Margitta Weber (rechts) und udith Unfug-Leinhos (2. von rechts).

Foto: Friedemann Mertin

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Männer und Frauen passen nicht zusammen. Das stellte schon der Humorist Loriot fest. Den Gegenbeweis wollen die Zwölftklässler des Gymnasiums Großengottern antreten. In der kommenden Woche wird das Theaterstück „Ein paar Paare“ von Peter Reul im Bürgerhaus Premiere feiern.

In dieser Beziehungskomödie geht es um sieben Paare, die sich an einem Flughafen begegnen. Die Männer und Frauen repräsentieren einen Querschnitt der Gesellschaft, vom Hartz-IV-Empfänger bis zum Großverdiener, vom 18- bis 65-Jährigen. Sie diskutieren, ver- und entlieben sich. Die Komödie endet im Chaos, versprechen die Lehrerinnen Margitta Weber und Judith Unfug-Leinhos, die die knapp 50 Schüler im Fach Darstellen und Gestalten anleiten.

Streng genommen ist das Stück die zweite Wahl der Schüler. „Lange haben wir an einem eigenen Spiel gearbeitet. Es war im Groben fertig. Aber die einzelnen Textpassagen auszuarbeiten und die Dialoge zu differenzieren, war anstrengend und hat die Schüler letztlich doch überfordert“, räumt Judith Unfug-Leinhos ein.

Also habe der Kurs auf das fertige Stück zurückgegriffen. Sie bedaure das. Andererseits sei es wichtig, dass sich die Akteure mit ihrem Stück identifizieren. Von oben herab festzulegen, mit welchem Stoff sie sich auf der Bühne zu beschäftigen haben, funktioniere nicht. 24 junge Frauen und Männer werden auf der Bühne stehen. Eine Flughafen-Reinigungsfrau wird als Erzählerin den roten Faden führen. 25 Schüler werden sich während der Aufführung hinter den Kulissen um den Ablauf, die Requisite, Ton und Licht kümmern. Zudem entwarfen sie die Plakate und Eintrittskarten.

Premiere ist am 13. November um 19 Uhr im Bürgerhaus. Weiter geht‘s Donnerstag, Freitag und Samstag wiederum 19 Uhr im Bürgerhaus. Das Finale gibt es am Sonntag, 17 Uhr, im alten Speicher in Kirchheilingen.

Karten per E-Mail an fljgymgg@gmail.com oder unter Tel. 036022/91803

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren