Bad Tennstedt: Sanierung der Fronveste geplant

Bad Tennstedt  Eventueller Umzug des Heimatmuseums muss noch geklärt werden

Für die Fronveste hat der Kultur- und Heimatverein eine Patenschaft übernommen, um sie wieder mehr der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  (Archivfoto)

Für die Fronveste hat der Kultur- und Heimatverein eine Patenschaft übernommen, um sie wieder mehr der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  (Archivfoto)

Foto: Sabine Spitzer

Ein weiterer Abschnitt der Stadtmauer und die Fronveste sollen dieses Jahr saniert werden. Ob das Heimatmuseum, dessen Exponate auch im Turm der Fronveste ausgestellt sind, während der Sanierung umziehen muss, werde sich bei Beginn der Arbeiten zeigen, sagte Bürgermeister Jens Weimann (CDU). Die Fronveste diente ursprünglich als Wohnturm, später als Gefängnis. Im 18. Jahrhundert wurde hier ein als „Schwarzer Fritz“ bekannter Räuber inhaftiert.