Schau zum 125. Geburtstag der Mühlhäuser Kaninchenzüchter

Mehr als 300 Kaninchen sollen am Wochenende in Mühlhausen gezeigt werden.

Mehr als 300 Kaninchen sollen am Wochenende in Mühlhausen gezeigt werden.

Foto: Martin Schöne

Mühlhausen.  In Mühlhausen sollen am Wochenende mehr als 350 Kaninchen ausgestellt werden. Was ist geplant?

125 Jahre Rassekaninchenzucht werden in Mühlhauen gefeiert. Allerdings: Das Jubiläumsjahr für den Rassekaninchenzuchtverein T 281 Mühlhausen war bereits 2020. Damals konnte die Jubiläumsausstellung wegen der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden.

Diese Woche soll das nachgeholt werden. Wie Walter Dembinski für den Verein mitteilt, wurden 323 Tiere in über 30 Rassen und Farbenschlägen von den Züchtern aus dem Unstrut-Hainich- und dem Eichsfeldkreis angekündigt – vom Deutschen Riesen über die Rexkaninchen bis zu den Farbenzwergen.

1895 wurde der Verein in einer Gartengaststätte am damaligen Birkenweg – der heutigen Marcel-Verfaillie-Allee – von fünf Züchtern gegründet. In den Hochzeiten der Rassekaninchenzucht etwa vor dem Zweiten Weltkrieg und auch in den 1950ern bis 1970ern waren es dann fast 100.

„Mit unserer Schau wollen wir für das interessante Hobby der Rassekaninchenzucht werben und zur Mitarbeit in Rassekaninchenzuchtvereinen anregen“, meint Dembinski.

Die offene Kreisschau findet in der Thomas-Müntzer-Straße 27 auf dem ehemaligen Schlachthofgelände statt.

Die Ausstellung ist am Samstag, 27. November, 9 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag, 28. November, 9 bis 15 Uhr, geöffnet. Der Eintritt kostet 2 Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Es gilt 2G.