Umgestürzte Leitpfosten an K 515 zur Thiemsburg werden gerichtet

Bad Langensalza.  Ein Zeitungsleser moniert mehr als 40 verschwundene Pfähle an der Straße zur Thiemsburg. Das Landratsamt widerspricht.

Die Kreisstraße 515 Richtung Thiemsburg ist auf beiden Seiten mit Leitpfosten versehen. 20 Stück mussten zuletzt wieder aufgerichtet werden.

Die Kreisstraße 515 Richtung Thiemsburg ist auf beiden Seiten mit Leitpfosten versehen. 20 Stück mussten zuletzt wieder aufgerichtet werden.

Foto: Susan Voigt / TA

Eine „sträfliche Vernachlässigung der Sicherheit im Straßenverkehr“ meldete ein Leser aus Bad Langensalza unserer Redaktion. Seiner Schilderung zufolge sollen an der Kreisstraße 515 in Richtung Thiemsburg seit Monaten mehr als 40 Leitpfosten fehlen.

Konkret gehe es um den Streckenabschnitt zwischen der Kreuzung der K 515 mit der Landesstraße 1042 bei Zimmern und dem Forsthaus Thiemsburg im Nationalpark Hainich.

„Da ich auf dieser Straße sehr oft unterwegs bin, ist mir das bereits im Sommer aufgefallen. Zwischenzeitlich ist der Straßenrand mehrfach gemäht worden und da hätten die entsprechenden Mitarbeiter doch reagieren können und müssen. Nun hat die Jahreszeit mit reichlich Nebel und schlechter Sicht begonnen und es hat sich niemand um die Angelegenheit gekümmert“, schreibt er in einer E-Mail.

Zwei Mal im Jahr werden Leitpfosten kontrolliert

Auf Anfrage dieser Zeitung stellt die Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes die Situation anders dar. Bei der jüngsten Kontrolle der Strecke am 10. November habe kein Leitpfosten gefehlt. Jedoch hätten 20 Stück auf der Erde gelegen, die nun wieder aufzustellen seien. Sieben Stück müssten wieder in Schuss gebracht werden, ein Pfosten müsse ersetzt werden. Beim Besuch unserer Zeitung vor Ort gab es keinen auffälligen Mangel an Leitpfosten an der Straße.

Zwei Mal im Jahr werden die Leitpfosten an den Straßen der Region üblicherweise aufgestellt, informiert das Landratsamt weiter. Im Moment kümmere man sich ums Aufstellen, danach würden alle Leitpfosten an den Kreisstraßen gewaschen.

Dass Leitpfosten an den Kreisstraßen im großen Stil beschädigt, umgeworfen oder entfernt würden, sei nicht der Fall. Hier gebe es keine Auffälligkeiten zur normalen Vandalismus-Statistik. Mitunter gebe es örtlich häufigere Beschädigungen, etwa im Nachgang von Feierlichkeiten.