Vier Kindergärten besonders bewegungsfreundlich

Landkreis  Die Einrichtung in Kirchheilingen war 2008 die erste im Unstrut-Hainich-Kreis. Sportbund und Sportjugend unterstützen finanziell und mit Geräten.

Kinder des Kindergartens „Am Igelsgraben“ Kirchheilingen halten das Qualitätssiegel Bewegungsfreundlicherer Kindergarten.

Kinder des Kindergartens „Am Igelsgraben“ Kirchheilingen halten das Qualitätssiegel Bewegungsfreundlicherer Kindergarten.

Foto: Franziska Bachmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Siegel „Bewegungsfreundlicher Kindergarten“ tragen derzeit vier Kindergärten aus dem Unstrut-Hainich-Kreis. Es wird vom Landessportbund vergeben. Es sind die Einrichtungen in Herbsleben und in Großvargula, das Haus Kinderland in Bad Langensalza – und seit September die Kindertagesstätte „Am Igelsgraben“ in Kirchheilingen.

Nach Aussage der Vereinsberaterin des Kreissportbundes, Franziska Bachmann, war dieser Kindergarten 2008 der erste im Landkreis, der den Titel verliehen bekam.

Neben der Urkunde stellt der Landessportbund einen Gutschein für eine sportliche Weiterbildung aus, und die Sportjugend Unstrut-Hainich unterstützt die Anschaffung von Sportgeräten finanziell. „Die Erzieherinnen stecken viel Herzblut in die gesundheitsfördernde Erziehung der Kinder, das wollen wir unterstützen und würdigen, denn Kinder, die Spaß an der Bewegung haben, sind glücklichere Kinder“, so Franziska Bachmann.

Für eine erfolgreiche Bewerbung musste der Kindergarten hohe Anforderungen erfüllen. Kriterien sind unter anderem die Umsetzung des Bildungsplans im Bereich physische Entwicklung und Motorik, die Erziehung der Kinder zu einer gesunden Lebensweise, dazu muss es mindestens einen Elternabend pro Jahr geben, die Vermeidung von Übergewicht und Unfällen, regionale Kooperationen mit Sportvereinen und die Ausbildung mindestens eines Erziehers als Übungsleiter.

Die Zusammenarbeit mit einem Sportverein ist laut Bachmann „das Plus obenauf“. Die Einrichtungen brauchen einen „echten“ Sportraum, das heißt: „Sie brauchen mehr als nur drei Turnmatten.“

Derzeit gibt es aus dem Landkreis noch eine weitere Bewerbung um den Titel. Darüber werde der Landessportbund in diesen Tagen entscheiden, so Bachmann. Derzeit gebe es beim Landessportbund Überlegungen, in den Kindergärten des Freistaats entsprechende Weiterbildungen zu diesem Thema anzubieten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren