Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“: Zwei Gewinner aus Thüringen

Erfurt/Berlin  Das Dorf Bollstedt im Unstrut-Hainich-Kreis ist im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ mit Gold ausgezeichnet worden.

Der Dorfplatz in Bollstedt im Unstrut-Hainich-Kreis. Archiv-

Der Dorfplatz in Bollstedt im Unstrut-Hainich-Kreis. Archiv-

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Silber sei zudem an Waffenrod-Hinterrod (Landkreis Hildburghausen) gegangen, teilte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am Donnerstag in Berlin mit. Verbunden mit den Auszeichnungen werden Preisgelder in Höhe von 15.000 beziehungsweise 10.000 Euro ausgeschüttet.

Wofür das eingesetzt werden soll, darüber wolle man in den nächsten Wochen reden, sagt Thomas Ahke, der parteilose Ortsteilbürgermeister von Bollstedt. Ideen gibt es schon: Der Spielplatz, der gerade entsteht, kann immer Geld gebraucht, ebenso der Anger, der saniert werden soll. Darüber hinaus gibt es verschiedene weitere Projekte. „Phänomenal“ findet Ahke den Ausgang des Wettbewerbs.

Insgesamt hatten sich knapp 1900 Dörfer aus ganz Deutschland am 26. Bundeswettbewerb beteiligt. Die Siegerehrung findet am 24. Januar 2020 während der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt.

Insgesamt wurden acht Dörfer mit Gold ausgezeichnet. Diese hätten „mit herausragendem bürgerschaftlichen Engagement, beispielhaften Ideen und zukunftsweisenden Konzepten überzeugen“ können, hieß es. 15 Dörfer wurden mit Silber und sieben Orte mit Bronze geehrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.