Ökumenische Bibelwoche in Heiligenstadt

Heiligenstadt.  Im Mittelpunkt steht das Buch Deuteronomium des Alten Testaments, ein Geschichtswerk, das Zukunft formuliert.

Am Sonntag beginnt die Ökumenische Bibelwoche.

Am Sonntag beginnt die Ökumenische Bibelwoche.

Foto: Jan Woitas / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die ökumenische Bibelwoche findet vom 12. bis 19. Januar statt. „Vergesst nicht ...“ lautet diesmal das Thema. Die Bibelwoche lädt mit Texten aus dem fünften Buch Mose ein. Im Mittelpunkt steht ein Buch des Alten Testaments, das vielen heute unbekannt und fremd ist: das Buch Deuteronomium. „Die Bibelwoche zeigt, dass das Deuteronomium viel mehr ist: ein ,Evangelium’, das die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch auf dem Herzen hat, ein Geschichtswerk, das Identität für die Zukunft formuliert, und ein Text, der Antworten auf die Fragen einer schnelllebigen und technologisierten Welt geben kann“, erläutern die Organisatoren der Bibelwoche.

Der Eröffnungsgottesdienst für Heiligenstadt ist an diesem Sonntag, 12. Januar, um 9 Uhr in St. Marien. Vom 13. bis 17. Januar finden um 19 Uhr die Veranstaltungen im Gemeindehaus von St. Martin statt. Am 19. Januar, 10 Uhr, ist in St. Martin im Gemeindehaus der Abschlussgottesdienst.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren