17.000 Höhenmeter zu Fuß in fünf Tagen

Eisenach  Die Eisenacher Vortragsreihe Geonatur startet mit einer Diaschau von Walter Steinberg über Südtirol in die inzwischen 21. Saison. Es folgt der Bericht über eine Afrika-Durchquerung in einem alten Lastwagen.

Fotograf Walter Steinberg zeigte am Freitagabend seine Aufnahmen der Berge in Südtirol und in den Dolomiten.

Fotograf Walter Steinberg zeigte am Freitagabend seine Aufnahmen der Berge in Südtirol und in den Dolomiten.

Foto: Norman Meißner

Mit dem Diavortrag „Südtirol & Dolomiten“ von Walter Steinberg startete der Eisenacher Veranstalter und Weltenbummler Wigbert Röth am Freitagabend im nahezu voll besetzten Bürgerhaus der Stadt in die inzwischen 21. Saison der Vortragsreihe Geonatur.

Die acht Reisevorträge dieser Saison in Eisenach und die fünf in Bad Salzungen werden Gäste in entfernte Winkel des Globus, aber auch „fast vor die Haustür“ entführen. Denn der für den 10. Januar nächsten Jahres geplante Vortrag „3000 Kilometer Jakobsweg zu Fuß“ mit Martin Schulte-Kellinghaus beginnt in Deutschland. „Wir haben die wilde Seite Südtirols zu Fuß kennengelernt – 270 Kilometer und 17.000 Höhenmeter mit dem Zelt“, erzählt der Referent am Freitagabend. Der Fotograf zeigt den Eisenachern atemberaubende Naturlandschaften, aber auch viele beeindruckende Makroaufnahmen von Tieren und Pflanzen. Er stellt zudem Einheimische und deren handwerklichen und musikalischen Künste vor.

30 Jahre alte Kontakte nützen bis heute

Autodidakt ist Walter Steinberg nicht. „Ich habe Fotoingenieurswesen studiert und vor 30 Jahren bei einer Firma für Fototechnik in Südtirol gearbeitet“, sagt der fotografierende Abenteurer, dem die Kontakte von damals sehr für die Vorbereitung der Tour halfen.

Zum nächsten Vortrag in Eisenach am 25. Oktober kommen Thomas Rahn und Sabine Hoppe mit ihrem Vortrag „Abenteuer Transafrika“ ins Bürgerhaus. Von der Südspitze Afrikas kämpften sie sich mit ihrem Oldtimer-Lkw 35.000 Kilometer über Stock und Stein zurück in die Heimat. Mit diesem alten Laster erkundeten sie in sechs Jahren fünf Kontinente und 54 Länder. „Vor zwei Jahren waren sie mit ihrer Lkw-Tour durch Asien in Eisenach“, erzählt Wigbert Röth. Diesen Vortrag zeigen sie tags zuvor, am Donnerstag, 24. Oktober, im Pressenwerk in Bad Salzungen.

Kanada, Vietnam, Island und die Toskana sind weitere Stationen der Eisenacher Vortragsreihe. Traditionell zum Abschluss berichtet Wigbert Röth von seinen Reisen durch Nepal.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.