Achava, Tipp 3: Stadtführungen zum Judentum

An allen Tagen gibt es Stadtführungen, an denen die Teilnehmer Orte in Eisenach kennenlernen, die vor dem Nazi-Pogrom 1938 wichtige Orte für die jüdische Gemeinde gewesen sind.

Stadtführungen gibt es auch für Kinder.

Stadtführungen gibt es auch für Kinder.

Foto: Stiftung Lutherhaus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es gibt extra einstündige Stadtführungen für Kinder, um auch ihnen zu vermitteln, an wie vielen Orten in der Stadt die jüdische Kultur lebendig war. Die Idee dazu hatten die Gästeführer. Tickets können in der Touristinformation gekauft werden. Integriert in die Führungen für Erwachsene ist der Besuch der neuen Sonderausstellung im Lutherhaus.

Neben der Synagogengedenkstätte streifen die Touren auch Wohnhäuser, in denen jüdische Eisenacher Bürger lebten, unter anderem das Elternhaus von Erika Fackenheim.

20. September, 13.30 und 16.30 Uhr sowie 16 Uhr Kinderstadtführung; 21. September, 11 und 13.30 Uhr, für Erwachsene, 16 Uhr für Kinder; Treffpunkt Touristinfo am Markt, Stadtführung für Erwachsene 8,50 Euro, für Kinder ab 6 Jahren geeignet, Eintritt frei, pro Begleitperson 4 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.