Göringen. 40 Menschen interessieren sich für das Gedenken anlässlich des 60. Jahrestags des Baus der innerdeutschen Grenze in dem Eisenacher Ortsteil.

Mit Verwunderung verfolgt Elfriede Köcher als 13-jähriges Mädchen das Treiben in ihrem Heimatdorf Göringen, als immer mehr schwer bewaffnete Soldaten und schwer beladene Lastwagen am 13. August 1961 eintreffen. Ihre Eltern sitzen ratlos am Küchentisch – Entsetzen verbreitet das geschäftige Treiben der Mauermaurer unter den Dorfbewohnern.