Berka vor dem Hainich. Der Bau eines Sendeturms für Mobilfunk am Ortsrand von Berka/Hainich stößt im Ort auf wenig Gegenliebe.

„Der Gemeinderat hat sich verwehrt, aber das Landratsamt hat es einfach genehmigt“, spricht Berkas Bürgermeister Christian Grimm (parteilos) über das neue „Wahrzeichen“ der Gemeinde, das in seiner Höhe den Turm der Rokokokirche um ein Vielfaches überragt. Vor wenigen Wochen, im Sommer, entsteht im Auftrag des Kommunikationsdienstleisters Telefónica ein rund 50 Meter hoher Funkmast an der Landesstraße 2113, gut 300 Meter nach dem Berkaer Ortsausgang in Richtung Bischofroda.