Ausstellung bleibt bis 3. Juni in Eisenach

Eisenach.  Die Schau "Thüringen im Umbruch 1918 – 1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen

Die Ausstellung "Thüringen im Umbruch 1918 –  1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen, hier mit Karin Richardt von der August-Bebel-Gesellschaft

Die Ausstellung "Thüringen im Umbruch 1918 – 1921" ist bis 17. Mai in der Gedenkstätte "Goldener Löwe" in Eisenach zu sehen, hier mit Karin Richardt von der August-Bebel-Gesellschaft

Foto: Peter Rossbach

Durch eine Absage am nächsten Ausstellungsort und dem großen Besucherinteresse kann die Wanderausstellung „Thüringen im Umbruch 1918 – 1921“ noch bis zum Mittwoch, 3. Juni, in der Gedenkstätte „Goldener Löwe“ in Eisenach gezeigt werden. Ursprünglich sollte sie im März eröffnet werden, doch wegen der Corona-Schließung war dies es vor wenigen Tagen möglich. Bereits am 17. Mai hätte sie dann wieder auf Wanderschaft durch Thüringen gehen sollen. Die August-Bebel-Gesellschaft freut sich nun aber, auch weiterhin wissbegierige Besucher begrüßen zu können. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag jeweils von 11 bis 17 Uhr und nach voriger Anmeldung.