Baum und Plakette an Scherbdas Kirche

Am 15. April wird an der Kirche in Scherbda eine Projektplakette angebracht.

Am 15. April wird an der Kirche in Scherbda eine Projektplakette angebracht.

Foto: Werner Kaiser / (Archiv-Foto)

Scherbda.  Innerhalb des Projektes „Land: Gut2021“ wird in dem Ort ein Baum gepflanzt.

Derzeit bereitet das Kulturbüro des Rates der Evangelischen Kirche Deutschlands in 20 Orten in sieben Bundesländern das Projekt „Land: Gut2021“ vor.

Bereits 2019 und 2020 hat das Projekt Initiativen fördern können. Ziel sind gleichwertige Lebensbedingungen auf dem Land durch kreative Teilhabe und eine kulturell inspirierende Gemeinschaft. Die Projektpartner sind entweder Kirchengemeinden, Schulen oder kulturell aktive Vereine, die mit Kirchengemeinden oder Schulen punktuell zusammenarbeiten. Dabei geht es um gute Ideen, die die Region lebendig halten.

Als einer der 20 Orte konnte das Creuzburger Projekt „Begehbare Zeit – die Kirche und ihre Geschichte(n)“ überzeugen. Dieses initiierten Kirchengemeinde und Schüler. Am 15. April werden zur Eröffnung ein Projektbaum gepflanzt und eine Projektplakette an die Scherbdaer Kirche angebracht.