Betrunkener Lkw-Fahrer fahrt 100 Meter durch Straßengraben

Eisenach  Ein betrunkener Lkw-Fahrer ist am Samstagmorgen auf der A4 bei Eisenach von der Fahrbahn abgekommen und anschließend 100 Meter durch einen Straßengraben gefahren. Anschließend kam das Fahrzeug auf die Seite gekippt zum Stehen.

Der Lkw-Fahrer hatte vor Antritt seiner Fahrt Alkohol getrunken.

Der Lkw-Fahrer hatte vor Antritt seiner Fahrt Alkohol getrunken.

Foto: Claudia Klinger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie die Polizei informiert verlor der 29 Jahre alte Lkw-Fahrer die Kontrolle auf der A4 zwischen den Anschlussstellen Eisenach-Ost und Eisenach-West. Nach den 100 Metern durch einen Straßengraben, kam der Lkw und sein Anhänger auf die Seite gekippt an einer Böschung lehnend zum stehen.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Allerdings musste die hinzugerufene Feuerwehr den 29.Jährigen aus dem Fahrerhaus befreien. Bei der anschließenden Polizeikontrolle stellte sich heraus, dass der Mann seinen Lkw mit 1,66 Promille in der Atemluft gefahren hatte.

Dafür bekam er die Quittung von der Polizei in Form einer Blutentnahme, der Sicherstellung seines Führerscheins und einem Verfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.