BMW im Wald gibt Rätsel auf: Spur führt aus Hessen nach Thüringen

Marburg  Ein verlassener BMW und ein streunender Staffordshire-Terrier – beide wohl aus Thüringen – gehören zu einem mysteriösen Fall, den die hessische Polizei in Marburg gerade zu lösen versucht.

Die Polizei sucht Zeugen, die Sachdienliches zum schwarzen BMW sagen können (Symbolbild).

Die Polizei sucht Zeugen, die Sachdienliches zum schwarzen BMW sagen können (Symbolbild).

Foto: Sebastian Willnow

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Marburger Polizei sucht den aktuellen Besitzer eines schwarzen BMW. Die Geschichte dahinter ist eine voller Rätsel:

Das Auto, ein unbeschädigter, schwarzer 316i, Baujahr 2005, wurde bereits am 9. August von Spaziergängern in einem Wald im Marburger Stadtteil Wehrda gefunden. Der Wagen war vollgetankt und unverschlossen, ein Fenster geöffnet, die Schlüssel steckten. Die Kennzeichen stammten aus dem Wartburgkreis. Allerdings gehören sie nicht zu dem BMW. Wie erste Ermittlungen ergaben, waren sowohl das Auto als auch das Fahrzeug, zu dem die Kennzeichen gehören, schon längere Zeit abgemeldet.

Die Polizei fand eine Hundeleine und Hundehaare

Das Auto war offenbar versteckt abgestellt worden. Darin fand die Polizei eine Hundeleine und Hundehaare. Sie gehörten zu einem Staffordshire-Terrier, der laut Anwohnern schon einige Zeit in der Gegend herumstreunte. Der Halter konnte ausfindig gemacht werden. Es ist ein Mann aus Thüringen. Er holte den Hund aus dem Tierheim ab, konnte zu dem BMW aber keine Auskünfte erteilen, wie die Polizei weiter berichtet.

Hinweise auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Auto wurden bislang keine gefunden. Ausschließen wollen die Ermittler das jedoch nicht. Nun sucht die Polizei Zeugen, die Sachdienliches zum schwarzen BMW, zum Kennzeichen, das mit „WAK KK“ beginnt, oder zum Streuner sagen können.

Hinweise nimmt die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen.

Weitere Blaulichtmeldungen

Das könnte Sie auch interessieren:

Französische Bulldogge wieder Zuhause – Besitzer meldet sich im Erfurter Tierheim

Geldkoffer vor Botschaft in Berlin entrissen – Thüringerin wurde Opfer von „Scamming“

Unbekannte schießen Katze in den Kopf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.