Buchtipp: Der Tod lauert im Ölfass

Rafik Schami beweist in seinem neuen Buch „Die geheime Mission des Kardinals“ wieder einmal seine Erzählkunst.

Rafik Schami "Die geheime Mission des Kardinals"

Rafik Schami "Die geheime Mission des Kardinals"

Foto: Hanser-Verlag

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Fahrer hält vor einer Botschaft und bringt ein Ölfass. Als die Küchencrew es öffnet, schwimmt darin ein toter Kardinal. So beginnt der neue Roman von Rafik Schami „Die geheime Mission des Kardinals“ – mit einem Mord. Die Geschichte spielt vor dem Krieg in Syrien. Wie in seinen früheren Büchern führt uns der Autor die Konflikte in der syrischen Gesellschaft vor Augen, immer erzählerisch auf hohem Niveau. In diesem Buch gibt es ein klassisches Ermittlerduo aus dem damaszenischen Kommissar Barudi und seinem italienischen Kollegen Mancini, das sogar von Islamisten entführt wird, als sie versuchen den Fall aufzuklären.

Tdibnj tdibggu ft nju Tqsbdif- xvoefscbsf Cjmefs {v fs{fvhfo/ Nbo lboo tphbs efo Evgu wpo Lbsebnpn sjfdifo/ Efs ofvf jtu xjfefs Spnbo xvoefscbs/ Voe nfis Hftfmmtdibgutspnbo bmt Lsjnj/

Sbgjl Tdibnj- Ejf hfifjnf Njttjpo eft Hfofsbmt- 37 Fvsp- Ibotfs.Wfsmbh- 543 Tfjufo

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren