Die Dreisten und eine Hommage an harten Rock

Eisenach.  Eisenacher Wohnzimmer-Konzerte gehen mit einem AC/DC-Stück in das Wochenende.

Thomas Blankenbach, Mirko Schubert, Marko Gerlach, Tanja Schlothauer und Kevin Kiessbauer (v.li) sind „Die Dreisten“.

Thomas Blankenbach, Mirko Schubert, Marko Gerlach, Tanja Schlothauer und Kevin Kiessbauer (v.li) sind „Die Dreisten“.

Foto: Kevin Kiesbauer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aller guten Dinge sind ja gern mal drei, und so platzieren sich Die Dreisten mit dem dritten Video aus ihrer Auswahl ganz oben auf der Playliste der Eisenacher Wohnzimmer-Konzerte. Diesmal lassen die fünf Musiker aus der Wartburgregion einen deutschen Titel hören – die nahe hessische Grenze lässt grüßen.

Die hessische Kultband Rodgau Montones ließ ihre launige Hommage an eine harte australische Kult-Combo in den Titel „AC/DC-Stück“ münden. Michel (Marko Gerlach), Schubi (Mirko Schubert), Tanja (Tanja Schlothauer), Blanke (Thomas Blankenbach) und Muggi (Kevin Kiessbauer) liefern ihre Version davon bei den Wohnzimmer Konzerten ab.

Mit den über die Internetseite dieser Zeitung erreichbaren Konzerten wollen wir zeigen, welch großartige Musikerinnen und Musiker es in der Region in und um Eisenach gibt, die auch unter den Beschränkungen der Corona-Krise zu leiden haben. Die Bandbreite und Qualität zeigen, warum es sich lohnt, für den Erhalt dieser großartigen Musiklandschaft über die Krise hinaus zu kämpfen. In der Playliste sind derzeit bereits knapp 30 Beiträge der unterschiedlichsten musikalischen Genre zu finden.

Am Sonntag, 24. Mai machen die Eisenacher Wohnzimmer-Konzerte einen Tag Pause, am Montag, 26. Mai, gibt es dann ein neues Musikstück.

Wer an den Konzerten teilnehmen will, sendet eine E-Mail an: eisenach@thueringer-allgemeine.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren