Die Freude am Singen steht im Mittelpunkt

Eisenach  Der Eisenacher Georgen-Kinderchor hofft auf neue Mitglieder. Immer am Donnerstagnachmittag ist Probe.

Anna Fuchs-Mertens und Diakon Andreas Möller leiten den Jüngstenchor der evangelischen Kirchgemeinde. Sie suchen jetzt wieder neue Mädchen und Jungen, die Lust am Singen und Spaß an der Musik haben. 

Anna Fuchs-Mertens und Diakon Andreas Möller leiten den Jüngstenchor der evangelischen Kirchgemeinde. Sie suchen jetzt wieder neue Mädchen und Jungen, die Lust am Singen und Spaß an der Musik haben. 

Foto: Katja Schmidberger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bis zum nächsten großen Auftritt sind es noch ein paar Tage. Zum Erntedankgottesdienst in der Georgenkirche am 6. Oktober wird der Georgen-Kinderchor der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Eisenach auftreten.

Es ist Donnerstagnachmittag, im Gemeindesaal der Stadtkirchnerei sitzen die Jüngsten im Stuhlkreis. In der Mitte ist ein kleiner Tisch aufgestellt – mit Erntegaben wie Kürbis, Äpfeln, Kartoffeln, Zitronen.

Begrüßt und auch verabschiedet wird an diesem wie allen anderen Probentagen mit Musik. „Schön, dass ihr alle da seid“, lässt Kantorin Anna Fuchs-Mertens die Kinder zu Beginn der halbstündigen Singstunde mit einstimmen, Diakon Andreas Möller begleitet mit der Gitarre.

Großer Auftritt zum Erntedank

Anfangs, so erzählt Fuchs-Mertens, habe sie den Kinderchor allein geleitet. Weil die Gruppe immer größer wurde, kam Andreas Möller dazu.

Drei Kinder- und Jugendchöre kommen an diesem Tag in das evangelische Gemeindehaus – im Chor der Jüngsten machen Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt mit, dann folgt ein Chor für Schulkinder von der 1. bis zur 3. Klasse. Ab Klasse 4 schließt sich die Kurrende an, die von Kirchenmusikdirektor Christian Stötzner geleitet wird und im Kirchenjahr zahlreiche kirchliche Veranstaltungen und Gottesdienste in Eisenach mitbegleitet.

Viele Familien erleben die Kurrende vor allem zum Martinstag, an dem sie am Eisenacher Lutherdenkmal und zuvor im Gottesdienst musikalisch die Martinsfeier begleitet.

Aber auch die jüngsten Sänger sind gefragt, berichtet die Kantorin. Bei Familiengottesdiensten, am Martinstag oder bei Kindervespern. In den Kinderchören haben voriges Jahr noch 30 Kinder mitgemacht, doch viele sind in die nächste Altersstufe aufgerückt. „Deshalb suchen wir wieder Nachwuchs“, wünscht sich die Kantorin Zuwachs, vor allem im Jüngstenchor.

Der Georgen-Kinderchor sei für alle offen, betont Anna Fuchs-Mertens. Die Chorstunde am Donnerstag, 15.30 Uhr, dauert immer 30 Minuten. Wer mitmachen will, kann auch einfach zum Termin kommen. Im Kinderchor steht die Freude am Singen im Mittelpunkt. Die Kinder üben Lieder und Musicals, die in Gottesdiensten und Konzerten zu Gehör gebracht werden.

Es wird aber nicht nur gesungen, kleine Spiele und viel Bewegung gehören dazu. Ganz nach dem Motto: Je früher man sich mit einer Melodie vertraut macht, desto schneller geht sie in Fleisch und Blut über. Erste Instrumente werden eingesetzt, das ist auch an diesem Donnerstagnachmittag zu erleben.

Da wird vom Erntedank und seiner Bedeutung gesungen, und nebenbei knistert und rasselt es aus dem Schüttel­ei. Spielerisch und einfach versuchen Möller und Fuchs-Mertens den Jüngsten zu erklären, wann und in welchem Rhythmus die kleinen Eier im Verlaufe des Liedes geschüttelt werden sollen. Ein paar wenige Versuche dauert es, dann haben es auch die Kleinsten beherzigt.

Die Mädchen und Jungen lernen an diesem Nachmittag auch, wie man sich zu einem Chor aufstellt. Zwischendurch wird gespielt, im Stuhlkreis wechseln die Kinder mit den Chorleitern die Plätze. Wer übrig bleibt, muss den nächsten benennen, der aufstehen soll. „Wir wollen die Freude am Singen vermitteln“, sagt die Kantorin.

Proben sind jeden Donnerstag – 15.30 Uhr und 16.15 Uhr für Kindergartenkinder und 17 Uhr für Schulkinder bis zur 3. Klasse.

Geprobt wird im Saal des Gemeindehauses, Obere Predigergasse 1 in Eisenach.

Kontakt: anna.fuchs-mertens@kirchenkreis-eisenach.de , Tel.: 0176/29530232

Die Kurrende für Kinder ab der 4. Klasse wird von Christian Stötzner geleitet und probt donnerstags, 18 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren