Ein besonderes Geschenk zum Fest

Norman Meißner über einen günstigeren Preis, der in Rauch aufgeht.

Norman Meißner

Norman Meißner

Foto: Jensen Zlotowicz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur noch acht Mal Schlafen, dann trottet er wieder schweren Schrittes daher, der Rotkittel mit weißem Rauschebart. Auch wenn die Respektsperson mit schwer geschultertem Gabensack so manchem Kind durch seine tiefe Stimme und seine bedrohliche Rute ein wenig ängstigt, ist der Weihnachtsmann in jeder Kinderstube mit seinen Spielzeugüberraschungen immer willkommener Gast. Ein besonderes Geschenk bereitet der Klingelputzer dieses Jahr an Heilig Abend auch schon richtig großen „Kindern“ aus der Wartburgregion. Es ist jedoch ein Weihnachtsgeschenk, von dem noch spekuliert wird, wie viel davon letztlich bei den Beschenkten ankommt. Die Politik schob den Kapitalismus längst ins Abseits und ersetzte die Gesellschaftsordnung nun durch neue Formen der Klassengesellschaft: den Preis-Steigerismus, den Abgaben-Erhöherismus und den Steuer-Vermehrerismus. So verwundert es schon, dass der Zweckverband für Abfallwirtschaft Südwestthüringen (ZASt) seine Preise senkt. Der Verband, zu dem auch der „Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis – Stadt Eisenach“ (AZV) gehört, verlangt künftig für das Verheizen einer Tonne Hausmüll in seiner Anlage in Zella-Mehlis nur noch 123,80 Euro statt bisher 141,80 Euro. Die fast 13-prozentige Senkung sollte der AZV nicht in der Versenkung verschwinden lassen, sondern dem Rotkittel für die Leute der Wartburgregion mitgeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.