Erster Todesfall in der Wartburgregion zu beklagen

Wartburgregion.  Zahl der Corona-Infektionen um eins auf insgesamt 44 gestiegen.

Im Wartburgkreis ist am Montag ein positiv auf den Coronavirus getesteter Mensch dazugekommen.

Im Wartburgkreis ist am Montag ein positiv auf den Coronavirus getesteter Mensch dazugekommen.

Foto: Marco Schmidt

Mit Stand von Ostermontag, 13. April, 13 Uhr, ist auch in der Wartburgregion leider ein Todesfall zu beklagen, der mit dem Corona-Virus in Zusammenhang steht, teilt das gemeinsame Gesundheitsamt von Stadt und Kreis mit. Alle aktuellen Infos im kostenfreien Corona-Liveblog

Die Zahl der nachgewiesen mit dem Corona-Virus infizierten Menschen in der Wartburgregion kletterte seit Samstag um eine Person auf nun 44 Infektionen. In der Stadt Eisenach liegt die Zahl weiterhin konstant bei elf, im Wartburgkreis um einen Fall höher bei nun 33. Die Zahl der bereits als genesen in der Statistik des für Stadt und Kreis zuständigen Gesundheitsamtes geführten Menschen bleibt seit Samstag unverändert bei 14 Geheilten.

In intensiv-medizinischer Betreuung mit erforderlichen Beatmungsgeräten befinden sich momentan vier Menschen aus der Wartburgregion. Drei davon werden im Eisenacher St.-Georg-Klinikum behandelt. Ein Patient aus dem Kreis liegt auf der Intensivstation in Friedrichroda.