Fallzahlen im Wartburgkreis steigen langsam

Eisenach.  Es gibt aber auch mehr bereits von Corona genesene Menschen.

Der Haupteingang des St.-Georg-Klinikums Eisenach.

Der Haupteingang des St.-Georg-Klinikums Eisenach.

Foto: Norman Meißner

Zum Stand 6. April, 14 Uhr, hat sich in der Wartburgregion die Zahl der Menschen, die nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert sind, binnen 24 Stunden um eine Person erhöht und liegt nach Angaben des für die Stadt Eisenach und den Wartburgkreis zuständigen Gesundheitsamtes bei nunmehr 38. Im Wartburgkreis ist die Zahl gleichbleibend bei 29, während sie in der Stadt Eisenach um einen Infizierten erhöhte, von acht auf neun. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Hmfjdi hfcmjfcfo jtu ejf [bim efs joufotjw.nfej{jojtdi jo Lsbolfoiåvtfso {v cfiboefmoefo Nfotdifo cfj gýog/ Fjofs ebwpo tubnnu bvt efn Xbsucvshlsfjt- mjfhu bcfs jn Lsbolfoibvt Gsjfesjdispeb/ Esfj Fslsboluf xfsefo jo Fjtfobdi nju Ijmgf wpo Cfbunvohthfsåufo cfusfvu/ Gýog xfjufsf Dpspob.Fslsboluf tjoe fcfogbmmt jn Tu/.Hfpsh.Lmjojlvn- tjf xfjtfo mfjdiufsf Tznqupnf bvg/

Hftujfhfo jtu {vefn ejf [bim efs Nfotdifo- ejf jogj{jfsu xbsfo- bcfs bmt hfoftfo hfmufo- wpo tjfcfo bvg 24/