Firma bestätigt Stilllegung

Hörselberg-Hainich  Autotest schließt Werk am Jahresende

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Firmengruppe Autotest bestätigte am Mittwoch, dass das Werk am Eisenacher Kindel zum 31. Dezember schließt. Als Grund nennt das Unternehmen die sinkende Nachfrage nach Kleinserienteilen, die hauptsächlich in Eisenach hergestellt werden. Das führe zum massiven Umsatzrückgang. Auch Neuprojekte, die perspektivisch eine Verbesserung versprächen, konnten nicht dazu gewonnen werden, heißt es in der Mitteilung.

Die Werkstilllegung in Eisenach sei Teil eines Maßnahmepaketes, um der Unternehmensgruppe wieder ein profitables Wachstum zu ermöglichen. Autotest hat seinen Hauptsitz in Südtirol und stellt Kunststoffteile für die Automotive- und Luftfahrtbranche her.

Wie es konkret mit dem 140 Mitarbeitern in Eisenach weitergeht, ist der Mitteilung nicht zu entnehmen. Eine Antwort auf eine schriftliche Anfrage dieser Zeitung stand bei Redaktionsschluss aus. Allerdings verspricht Autotest: „Selbstverständlich wird sich das Unternehmen bemühen, die Interessen der Mitarbeiter möglichst sozialverträglich zu gestalten.“

Die Verhinderung der im Juni angekündigten Betriebsratswahlen führte zur Kritik der Gewerkschaft IG Metall an der Unternehmenspraxis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.