Gefährliche Blaualgen bilden sich in einem Teich nahe der Wartburg

Eisenach  Durch die hohen Temperaturen der vergangenen Wochen haben in einem Teich in Eisenach die für Menschen gefährlichen Blaualgen stark zugenommen.

Blaualgen schimmern eher grün als blau.

Blaualgen schimmern eher grün als blau.

Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hitze führte laut Mitteilung der Stadtverwaltung von Mittwoch dazu, dass sich die Cyano-Bakterien in großer Zahl in dem Gewässer vermehrten. Der Teich liegt am Fuße der Wartburg bei einer historischen Villa, in der sich das Reuter-Wagner-Museum befindet.

Die Stadt warnt davor, nicht mit den Bakterien in Berührung zu kommen. So sollten auch Haustiere von den Algen fern gehalten werden.

Kontakt führt zu ernsten Gesundheitsproblemen

Die Bakterien enthalten einen grün-blauen Farbstoff, weshalb sie häufig als Blaualgen bezeichnet werden. Langanhaltend hohe Temperaturen und reichlich Sonnenschein fördern ihr Wachstum.

Ein von ihnen produzierter Giftstoff kann zu Hautreizungen, aber etwa auch zu starken allergischen Reaktionen wie Durchfall, Fieber und Atemwegsproblemen führen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.