Geld für warme Schuhe an kleinen Füßen

Eisenach.  Die Eisenacher Lions spenden 1000 Euro an ein von ihnen angestoßenes Hilfsprojekt für Kinder.

Lions-Präsident Arne Setzepfandt (links) und Schatzmeister Torsten Trostdorf überreichen den Scheck an Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus.

Lions-Präsident Arne Setzepfandt (links) und Schatzmeister Torsten Trostdorf überreichen den Scheck an Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus.

Foto: Peter Rossbach

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Es ist schön zu sehen, wie aus dem einst von den Lions angestoßenen Projekt eine von vielen getragene Hilfsaktion geworden ist. Und wir bleiben natürlich auch dabei“, sichert Arne Setzepfandt, Präsident des Eisenacher Lions-Clubs, zu, als er gemeinsam mit Schatzmeister Torsten Trostdorf die Spende über 1000 Euro an Kinderbürgermeisterin Annette Backhaus für das Projekt „Warme Schuhe für kleine Füße“ überreichte. Das Geld stammt aus dem Erlös der alljährlichen Adventskalender-Aktion des Serviceclubs.

Mehr als 15 Jahre Unterstützung

Das Projekt wurde bereits vor über 15 Jahren ins Leben gerufen. „Damals wurde der Bedarf an Schuhen für bedürftige Kinder in der Arbeit des Kindertreffs in Nord offenkundig“, erinnert sich Backhaus. Der Erfolg der Aktion macht es möglich, dass es heute mittlerweile nicht mehr nur noch um Schuhe, sondern um Kleidung insgesamt für Kinder vom Babyalter bis zur Pubertät geht.

Jedes Jahr kann über das Projekt rund 100 bis 150 Kindern aus Eisenach mit Schuhen und Bekleidung unbürokratisch geholfen werden. Das Geld wird zudem nicht nur in der kalten Jahreszeit gebraucht. „Das ganze Jahr über stellen wir fest, dass Kinder neue Kleidung benötigen“, berichtet die Kinderbeauftragte.

Dank am spendenbereite Eisenacher

Sie arbeitet eng mit den Kinder- und Jugendeinrichtungen, den Schulsozialarbeitern oder auch der sozialpädagogischen Familienhilfe zusammen, damit bei Bedarf schnell gehandelt werden kann. Die Einrichtungen melden sich bei Backhaus, die dann aus dem Fundus von gespendeten Sachen reagiert oder eben mit den Spendengeldern kurzfristig einkaufen kann. „Es geht um Hilfe mit Sachen, die von der normalen staatlichen Versorgung nicht so schnell abgedeckt werden“, so Backhaus.

Insgesamt werden rund 5000 Euro sowie Sachspenden in etwa gleicher Höhe pro Jahr benötigt. Deshalb ist Annette Backhaus dankbar für die kontinuierliche Spendenbereitschaft der Eisenacher Lions wie auch vieler weiterer Partner, wie Steuerberater Horst Sakuth oder die Firma Hemmann, und anderer Gewerbetreibender aus der Stadt, die beispielsweise das Projekt mit Rabatten beim Einkauf unterstützen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren