Leserfest: Lob, Kritik und gute Unterhaltung

Katja Schmidberger
| Lesedauer: 3 Minuten
Da wurden die Smartphones gezückt, als Vize Udo (Arndt Rödiger) mit seinen Bandkollegen Nico Wieditz und Sebastian Herrmann auf die Bühne. Zu hören gab es mehrere große Hits von Altrocker Udo Lindenberg. Vize Udo erzählte auch von seinem neuesten Projekt, einer musikalischen Revue im Landestheater, die 2023 an den Start gehen soll.

Da wurden die Smartphones gezückt, als Vize Udo (Arndt Rödiger) mit seinen Bandkollegen Nico Wieditz und Sebastian Herrmann auf die Bühne. Zu hören gab es mehrere große Hits von Altrocker Udo Lindenberg. Vize Udo erzählte auch von seinem neuesten Projekt, einer musikalischen Revue im Landestheater, die 2023 an den Start gehen soll.

Foto: Norman Meißner

Eisenach.  Premiere feierte in Eisenach in der Wandelhalle das erste TA/TLZ-Klub-Leserfest.

Eddi Schremmer war Glücksbote für vier Leserinnen und Leser unserer Zeitung. Der Grundschüler trat nicht nur als Akteur der Wänst vom Stiegk beim ersten TA-/TLZ-Klub-Leserfest in der Wandelhalle auf der Bühne auf, er durfte zudem mit Verlagsgeschäftsführer Michael Tallai aus der Lostrommel die Glückspilze ziehen. Monika Werner und Jürgen Ortlepp gehörten dazu, sie gewannen je einen 50-Euro-Gutschein, den sie im Ladenlokal in Eisenach einlösen können.

Über 250 Leserinnen und Leser waren zum Leserfest in die Wandelhalle gekommen, um mit den Redakteuren über die Zeitung zu diskutieren, mal ihre Sorgen los zu werden, aber auch, um sich unterhalten zu lassen.

200 Redakteure bei Funke Medien Thüringen

Viel Applaus gab es für das Bühnenprogramm, auf den Bänken wurde gesungen und mitgeklatscht. Moderator René Pfeuffer führte locker durch den Nachmittag, fühlte aber auch den Chefredakteuren Nils Kawig (TLZ) und Jan Hollitzer (TA) sowie dem stellvertretenden Lokalredaktionsleiter Peter Rossbach auf den Zahn. Wie erkennen Journalisten Fake News? Wie gewichten Sie Informationen, wie entsteht eine Zeitung?

Fragen, auf die Leser am Donnerstag Antworten bekamen. Es sei ein Grundprinzip von Journalisten, Nachrichten zu gewichten, zu verifizieren und Quellen zu prüfen, erklärte Jan Hollitzer. Die Zeitung biete ihren Lesern einen großen Vorteil, meinte er. Sie sei ein abgeschlossenes Produkt voller Themen, im Netz hingegen könne man sich leicht verlieren.

TLZ-Chef Nils Kawig berichtete, dass es rund 200 Redakteure bei Funke Medien Thüringen gibt. Zeitung sei vor allem Teamwork, betonte der Chefredakteur. Peter Rossbach bekannte, dass er seinen Beruf treu bleibt, weil er durch diesen viel Kontakt mit Menschen hat und so auch über sie schreiben kann. Geschäftsführer Tallai stellte vor allem die neue TA/TLZ-Klub-Karte vor. Damit bekommen Abonnenten bei 200 touristischen Einrichtungen im Freistaat vergünstigten Eintritt.

Zehn Jahre gibt es nun den Stiegker Tratsch in der Zeitung. Anlass genug, dass die Originale Tante Frieda (Christiane Tomaske), Hermine (Heike Apel-Spengler) und Schorsch (Torsten Daut) eine Kostprobe auf dem Fest gaben und manches Zeitungsthema aufs Korn nahmen. Sei es, dass die Zeitung mal im Briefkasten fehlt, der traurige Anblick des Fürstenhofes oder die Diskussion ums Wellnesshotel auf der Hohen Sonne. Mit dem Schlachtruf des Sommergewinns „Gut Ei, Gut Ei und Kikeriki“ übergaben die Originale die Bühne an die Sommergewinns-Wänst, die ein Medley zum Besten gaben. Applaus gab es auch für die Akrobatikshowgruppe „Firelights“. Mitgesungen wurde beim Auftritt von Vize Udo (Arndt Rödiger). Da hielt es Gäste nicht mehr auf den Bänken bei Lindenberg-Hits wie „Hinterm Horizont“ und „Mein Herz ist mein Kompass“. Wer wollte, schoss mit Vize Udo ein Selfie. Mit diversen Schnappschüssen aus der Fotobox, Luftballonfiguren und vielen neuen Eindrücken endete das erste Klub-Leserfest.