Lukas Lehr holt den Meistertitel

Mosbach.  Rassegeflügelschau in der Mosbacher Triftberghalle.

Vereinsmeister Lukas Kehr (2.v.l.) verdiente sich den Wanderpokal, hier gemeinsam mit Vater und Töchterchen Eric und Mathilda Grun (rechts) und Jugendzüchter Tim Tannert (links, KTZV Thal, Japanische Legewachteln)

Vereinsmeister Lukas Kehr (2.v.l.) verdiente sich den Wanderpokal, hier gemeinsam mit Vater und Töchterchen Eric und Mathilda Grun (rechts) und Jugendzüchter Tim Tannert (links, KTZV Thal, Japanische Legewachteln)

Foto: Klaus Fink

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Resonanz war in der Triftberghalle riesig, denn der 1932 gegründete, derzeit 27 Mitglieder starke Rassegeflügelzuchtverein (RGZV) Mosbach hatte zur Lokalschau 2020 eingeladen. 22 Aussteller, davon vier Gastaussteller, zeigten 295 Hühner, Zwerghühner, Tauben, Gänse und Enten – insgesamt 42 Rassen vieler Farbschläge, allesamt schöne Tiere von hoher Zuchtqualität, kompetent bewertet von den Preisrichtern Klaus Nürnberger, Gerhard Rößling, Klaus Reich und Hans-Jürgen Vockenberg.

Ausstellungsleiter Eric Grun und Wutha-Farnrodas amtierender Bürgermeister Jörg Schlothauer (CDU) eröffneten die Schau und dabei waren viele Mitglieder benachbarter Geflügelzuchtvereine sowie Interessierte. Die Tombola war rege frequentiert und für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Und die Historie und das Vereinsleben des RGZV Mosbach waren umfangreich dokumentiert.

Mathilda gewannauch einen Preis

Den Titel „Vereinsmeister 2020“ errang Lukas Kehr (Taubenrasse „Altholländische Kapuziner“). Den Ehrenpreis des Kreisverbandes Eisenach (KVE) der Rassegeflügelzüchter erhielt Marko Hunstock (Zwerg-Brahma). Und Eric Gruns Töchterchen Mathilda (4, Holländische Zwerghühner) sowie Jugendzüchter Tim Tannert (KTZV Thal, Japanische Legewachteln) verdienten sich wie weitere Aussteller Anerkennung für ihre Zuchterfolge.

Zum breiten Spektrum der ausgestellten Rassen gehörten zum Beispiel Lockentauben, Andalusier, Sulmtaler, Steinbacher Kampfgänse und Deutsche Reichshühner. Letztere Rasse steht auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Geflügelrassen; in Deutschland sollen nur noch fünf Zuchtfreunde diese wertvolle Rasse züchten, hieß es. Einige Züchter, darunter die Familie Grun (Mosbach) und Roland Bärenklau (Beuernfeld), zeigten mehrere Rassen.

Der Termin für die nächste Lokalschau in Moisbach steht schon fest, sie steigt 16./17. Januar 2021.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren