Mehrere schwere Motorrad-Unfälle am Wochenende in Thüringen

Beim letzten sonnigen Wochenende in diesem Sommer gab es wieder mehrere schwere Motorrad-Unfälle. Drei Motorradfahrer verletzten sich dabei schwer.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Peter Hagen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kölleda. Im Landkreis Sömmerda prallte ein 33-Jähriger am Samstagmittag nach einem missglückten Überholversuch auf der Bundesstraße 176 gegen den Hinterreifen eines Traktors. Wie die Polizei mitteilte, hatte er den Traktor mit zwei Anhängern zwischen Kölleda und Sömmerda überholen wollen. Im gleichen Moment war der Traktor nach links in einen Feldweg eingebogen. Der Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen per Hubschrauber ins Klinikum Erfurt geflogen. Eine Fahrerlaubnis habe der 33-Jährige nicht gehabt, teilte die Polizei mit.

Bad Frankenhausen. Auf der Bundesstraße 85 kollidierte ebenfalls am Samstag ein Motorrad auf dem kurvenreichen Abschnitt zwischen Kyffhäuser-Denkmal und Bad Frankenhausen mit einem entgegenkommenden Auto. Laut Polizei hatte der 36-jährige Kradfahrer bergabwärts in einer Rechtskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Er stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der wurde in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei waren die Verletzungen nicht lebensgefährlich. Das Motorrad wurde beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Eisenach.Bereits am 20. September gegen 16.30 Uhr ereignete sich auf der B 19 zwischen der Hohen Sonne und Eisenach ein Verkehrsunfall, bei dem ebenfalls ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der 62-Jährige kam mit seiner Harley Davidson in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und stürzte. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, an seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.