Schläge beim Frühstück

Treffurt  Treffurterin flieht mit Kindern zu Nachbarn

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 30-Jähriger Marokkaner soll am Samstagmittag in der Wohnung einer 44-jährigen Freundin in Treffurt ausgerastet sein und ihr dabei ins Gesicht geschlagen haben, so dass sich diese mit ihren Kindern zu einer Nachbarin flüchtete. Von dort habe sie die Polizei zu Hilfe gerufen, teilte ein Sprecher mit.

Als die Beamten eintrafen, hatte der Tatverdächtige jedoch schon die Wohnung an der Goethestraße verlassen. Die Beamten konnte ihn auch später nicht mehr finden. Zu den Hintergründen habe die Frau ausgesagt, dass sie den 30-Jährigen vor längerer Zeit kennengelernt und ihm Integrationshilfe angeboten habe. Im Zuge dessen habe er die vergangenen zwei Wochen bei ihr gewohnt.

In dieser Zeit sei es immer wieder zu verbalen „Ausrastern“ des Freundes gekommen. Jedoch wurde er bis zum Samstag nie handgreiflich. An diesem Tag jedoch sei der Mann beim Frühstück grundlos aggressiv geworden und habe die Frau ins Gesicht geschlagen. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.