Schwer verletzt: Mann fährt auf der Flucht vor Polizei gegen Polizeiauto und Traktor

Eisenach  Ein 36-Jähriger hat sich in Eisenach und dem Wartburgkreis am Mittwochmorgen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Erst stieß er dabei mit einem Polizeiwagen und dann mit einem Traktor zusammen und wurde dabei schwer verletzt.

Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Foto: NEWS5 / Schuchardt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es begann mit einer Routinekontrolle der Polizei gegen 7 Uhr in Eisenach. Die Beamten wollten einen weißen Opel stoppen und kontrollieren. Doch der 36-jährige Fahrer ergriff die Flucht in Richtung Sättelstädt im Wartburgkreis.

Auf der Flucht kollidierte der Mann bereits mit einem Streifenwagen, der zusätzlich alarmiert worden war. Dies konnte den 36-Jährigen jedoch nicht stoppen. Er setzte die Flucht trotz Anhaltesignale der Polizei fort. Zwischen Kälberfeld und Sättelstädt wollte er einen Traktor überholen und kollidierte mit diesem seitlich. Das Auto schleuderte von der Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer wurde schwer verletzt, konnte aber von Ersthelfern aus dem Auto befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilte, war der 36-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zusätzlich wurden geringe Mengen Drogen gefunden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro, die Ermittlungen wurden von der Polizei aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.