„Thüringer Hof“ in Eisenach ist nun ein Wiener Haus

Eisenach.  Seit dieser Woche ist eines des besten Hotels in Eisenach nicht mehr Teil der Steigenberger-Gruppe, sondern firmiert unter Vienna House.

Der neue Schriftzug wird über dem Eingang des Hotels angebracht. Er zeigt die Umfirmierung des Vier-Sterne-Hauses an.

Der neue Schriftzug wird über dem Eingang des Hotels angebracht. Er zeigt die Umfirmierung des Vier-Sterne-Hauses an.

Foto: Annette Krumrey

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Freitag dieser Woche ist der Hebel endgültig umgelegt, ist am Karlsplatz das Vienna House „Thüringer Hof“ in Eisenach offiziell in Betrieb, das Kapitel unter der Marke Steigenberger damit abgeschlossen. Der Schriftzug über dem Haupteingang des Hotels ist bereits am Dienstag ausgetauscht worden.

Eigentümer der Immobilie bleibt unverändert ein Immobilien-Fond, die Betreiberfirma jedoch ist neu. Der „Thüringer Hof“, dieser Name bleibt, ist das letzte von 16 Hotels in Deutschland, das die größte österreichische Hotelbetreiberkette Vienna House von der Arcona-Gruppe übernommen hat. Was im Juli in einem umfirmierten Haus in München begonnen hatte, fand nun in Eisenach seinen Abschluss. Insgesamt betreibt Vienna House damit 54 Hotels in den neuen Bundesländern, sagt Sprecherin Eva Reinecke. Alle Mitarbeiter wurden im Zuge der Umfirmierung übernommen, informiert Hotelchefin Annette Krumrey. Auch unter neuer Flagge genieße das Team große Freiheit bei seinem Tun.

Zur Hochzeitsmesse am Sonntag im Bürgerhaus in der Ernst-Thälmann-Straße hat das Haus eigens einen Stand gemietet, um die Marke in der Region bekannter zu machen. Akribisch wurde der Austausch von Steigenberger zu Vienna House vorbereitet und dabei jedes Namens-Detail untersucht. Eine ganze Lkw-Ladung mit neuen Materialien, vom Briefpapier über Fahnen bis zum Gutschein, wurde angeliefert. In naher Zukunft soll auch Google-Maps von Vienna House am Eisenacher Karlsplatz und nicht mehr vom Steigenberger reden. Gleiches gilt für Buchungsportale im Internet. Eine Folge der Umfirmierung wird der Umbau des Vier-Sterne-Hotels im Herzen Eisenachs sein.

Renovierung zwischen 23. Juni und 22. September

Zwischen 23. Juni und 22. September werden die denkmalgeschützte Lobby, das Restaurant, die erste Galerie und die Tagungsräume renoviert, bei laufendem Betrieb. Die Parkplätze vor dem Eingang werden in dieser Zeit weitestgehend gesperrt sein, kündigt die Hotel-Leiterin an. Zukunftsmusik ist dagegen noch die Sanierung und Nutzung der zum Hotel-Besitz gehörenden Nachbargebäude, die sich in einem zum Teil schlechten baulichen Zustand befinden. Ein Haus ist Bestandteil des Innenstadt-Projektes „Zentral genial“ des Förderkreises zur Erhaltung Eisenachs. Hotel-Chefin Annette Krumrey werde die neue Betreiber-Gesellschaft von dieser Initiative in Kenntnis setzen.

Das Hotel auf der Wartburg gehörte nicht zu den Hotels, die die Arcona-Gruppe an die Österreicher vermachte. Damit sind die bisherigen Schwesternhäuser nun Konkurrenten. Die Leitung des Wartburg-Hotels hatte ihre Diensträume bisher mit im „Thüringer Hof“. Die beiden Hotels werden sich aus Sicht der Fachleute aber kaum ins Gehege kommen, da sie eine unterschiedliche Klientel ansprechen, der „Thüringer Hof“ in erster Linie Geschäftsleute. Einen unkomplizierten Austausch von Mitarbeitern bei personellen Engpässen kann und wird es zwischen diesen beiden Häuser freilich nicht (mehr) geben.

Vienna-House-PR-Chefin Eva Reinecke werde jetzt häufiger in Eisenach sein und erfahren, wie die Stadt so tickt. Am Mittwoch konnte sie bei einer Stadtführung erste Eindrücke sammeln. Dass die Gastronomie des „Thüringer Hofes“ auch von den Eisenachern selbst gut frequentiert wird, ist eine Besonderheit des Hauses, die sie ebenfalls kennengelernt hat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.