Transporter drängt Radfahrerin in Eisenach ab - Polizei sucht Zeugen

Eisenach.  Eine Radfahrerin wurde auf dem Radweg in Eisenach so sehr von einem Transporter verdrängt, dass sie ausweichen musste, stürzte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die Radfahrerin musste auf einen Gehweg ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stürzte sie und verletzte sich leicht.

Die Radfahrerin musste auf einen Gehweg ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stürzte sie und verletzte sich leicht.

Foto: imago (Symbolfoto)

Eine 44-Jährige ist Montagnachmittag mit ihrem Fahrrad vorschriftsmäßig den Radweg der Mühlhäuser Straße in Richtung Rennbahn in Eisenach entlanggefahren. Ein Transporter auf der Straße in gleicher Richtung.

Kurz nach der Hörselbrücke, auf Höhe der Einfahrt zu einem Tapeten- und Teppichboden-Markt, kam der Transporter der Radfahrerin auf dem Radweg derart nahe, dass sie nach rechts in Richtung Gehweg ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Sie stürzte, verletzte sich leicht und musste später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Transporterfahrer fuhr einfach in Richtung Rennbahn weiter. Der Transporter war weiß, ohne Aufschrift.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Unfallflucht sowie fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise geben können - Telefonnummer: 03691/261124.

In Nordhausen hat ein 78-jähriger Autofahrer auf einer Kreuzung einem Fahrradfahrer die Vorfahrt genommen. Der Radfahrer wurde beim Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste.

Weitere Polizeinachrichten aus Thüringen:

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.