Unternehmen unterstützt Herzkinder

Wutha-Farnroda.  Eine Firma aus Wutha-Farnroda bezahlt herzkranken Kindern und deren Familien einen Ausflug in den Erfurter Zoo.

Die Firma Phoenix Mecano aus Wutha-Farnroda spendet für herzkranke Kinder 500 Euro und bezahlt damit unter anderem einen Ausflug in den Zoo.

Die Firma Phoenix Mecano aus Wutha-Farnroda spendet für herzkranke Kinder 500 Euro und bezahlt damit unter anderem einen Ausflug in den Zoo.

Foto: Angela Krah

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Firma Phoenix Mecano Digital Elektronik mit Sitz in Wutha-Farnroda hat kürzlich 500 Euro für die Herzkinder Thüringen zur Verfügung gestellt. Der Verein ist in Thüringen die Anlaufstelle für Anliegen und Belange herzkranker Kinder, Jugendlicher und deren Familien. „Wir wissen, wie schwierig es ist, wenn man zwischen Krankenhausaufenthalt und den alltäglichen Pflichten kaum mehr Zeit zum Atmen findet“, erzählte Sandra Hollmann vom Verein. Sie informierte Angela Krah, Vertriebs- und Marketingleiterin bei Phoenix Mecano, über Beratungs- und Hilfsangebote.

Außerdem seien für die Familien die regelmäßigen Treffen sehr wichtig. „Die Kinder erfahren dabei, dass sie nicht alleine sind. Daraus haben sich schon feste Freundschaften entwickelt“, berichtete Sandra Hollmann. Die Spende der Firma ist für einen Ausflug in den Erfurter Zoo verwendet worden.

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit, helfen zu dürfen. Wir waren durch das Schicksal der kleinen Martha, der Enkeltochter einer Mitarbeiterin, und dessen guten Ausgang informiert“, so Angela Krah. Sie wünschte dem Verein „weiterhin viel Erfolg und Kraft“.

Phoenix Mecano entwickelt und fertigt elektronische Baugruppen für die Medizintechnik. Außerdem werden in Wutha-Farnroda und Buttlar LED-Leuchten und Bezahlsysteme entwickelt und produziert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren