Verfolgungsfahrt bei Schweina mit Polizeihubschrauber: Menschen springen von Straßen, Autofahrer müssen notbremsen

Ein Polizeihubschrauber.

Ein Polizeihubschrauber.

Foto: Sascha Fromm

Schweina.  Die Polizei meldet diesen Einsatz aus dem Wartburgkreis.

In Schweina im Wartburgkreis ereignete sich Mittwochnachmittag eine Verfolgungsfahrt. Ein 19-jähriger Audi-Fahrer flüchtete laut Polizei vor einer Verkehrskontrolle, indem dieser mit hoher Geschwindigkeit in der Ortschaft davonraste.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Zudem forderten diese Unterstützung des Polizeihubschraubers an. Die Verfolgungsfahrt führte über landwirtschaftliche Wege, durch Gumpelstadt, über die Bundesstraße 19 in Richtung Moorgrund, weiter in Richtung Möhra, Kupfersuhl, Etterwinden, Wilhelmstal bis zum Altenberger See. Nach etwa zwanzig Minuten konnte der Fahrer dort gestellt und mit Handfessel fixiert werden.

Sowohl Atemalkoholtest als auch Drogenvortest verliefen negativ. Am Fahrzeug waren jedoch Kennzeichen angebracht, welche nicht zu diesem gehörten und bereits Jahre zuvor entstempelt wurden. Ferner war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Während der Flucht gefährdete der Mann andere. Diese mussten teilweise von der Straße springen bzw. Eltern ihre Kinder zur Seite ziehen. Zudem mussten mehrere Fahrer stark bremsen bzw. ausweichen, um eine Kollision mit dem Audi zu verhindern.

Die Polizei sucht weitere Personen und Autofahrer, die durch die Flucht unmittelbar betroffen waren. Bitte setzen Sie sich mit der Polizei Bad Salzungen unter der Rufnummer 03695 511-0 in Verbindung. Der junge Fahrer erhält nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs und Urkundenfälschung.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen