Inzidenzwert im Wartburgkreis sinkt leicht

Peter Rossbach
„Corona-Test“

„Corona-Test“

Foto: Marco Kneise

Wartburgregion.  Der 7-Tage-Inzidenzwert der Corona-Infektionen im Wartburgkreis ist gesunken.

Es ist natürlich nur eine Momentaufnahme, aber immerhin sinkt der 7-Tage-Inzidenzwert der Corona-Infektionen im Wartburgkreis. Er zählt (Stand: 31. März, 3.08 Uhr) allerdings mit 403,4 immer noch zu den höchsten in der ganzen Republik. In den letzten 7 Tagen kamen 480 Fälle hinzu, allein 78 mehr im Vergleich zum Vortag. Alle aktuellen Infos im Corona-Liveblog

Die Zahl der aktiven Infektionen im Kreisgebiet beläuft sich (Stand: 31. März, 8.40 Uhr) auf 919. Die Schwerpunkte bleiben Bad Salzungen (192 aktive Fälle), Gerstungen (91), Dermbach (77), Krayenberggemeinde (59), Barchfeld-Immelborn (56), Wutha-Farnroda (45), Geisa und Vacha (jeweils 43).

In der Stadt Eisenach kamen in der vergangenen Woche 111 Fälle hinzu, Das ergibt einen Inzidenzwert von 262,7. Aktive Infektionen gibt es 219. In der Region kamen seit Pandemiebeginn 229 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ums Leben (173 im Kreis, 56 in Eisenach). Im Eisenacher St.-Georg-Klinikum werden derzeit 38 an Covid-19 erkrankte Menschen auf den Isolierstationen betreut. Auf der Intensivstation finden sich neun Patienten mit schweren Symptomen. Sieben davon müssen invasiv beatmet werden. Die Zahl der Gesamtinfektionen in der Region liegt bei 7085. 5718 Menschen gelten als genesen.