„Wir würden so ein Ding jederzeit wieder in Angriff nehmen“

Treffurt  Interview der Woche Nachgefragt bei Tino Göbel und Christian Dietrich, Vorstandsmitglieder der „Treffurter Ost-Borussen“

Christian Dietrich (li.) und Tino Göbel  haben ein tolles Fanfest auf die Beine gestellt.

Christian Dietrich (li.) und Tino Göbel  haben ein tolles Fanfest auf die Beine gestellt.

Foto: El Antaki

Erst seit Februar sind die „Treffurter Ost-Borussen“ ein offiziell vom BVB anerkannter Fanclub. Wenige Monate später holten sie zum Fanfest die Traditionself in die Werrastadt. Wir sprachen mit dem Vorsitzenden Tino Göbel und Stellvertreter Christian Dietrich.

Das Spiel ist aus. Zufrieden?

Dietrich: Ja, es war das erhoffte und geplante Fußballfest, das uns in den letzten Wochen viele Nerven gekostet hat. Aber ich denke, wir haben das richtig gut geplant und gemeistert. Wir würden so ein Ding jederzeit wieder in Angriff nehmen.

Wie stemmt ein junger Verein so ein großes Event?

Göbel: Das ist die Liebe zum BVB. Unser ganzer Fanclub hat das klasse gemacht. Erwähnen möchte ich die Sponsoren, die uns super unterstützt haben.

Wie viele Mitglieder hat der Club?

Dietrich: Aktuell sind wir 64.

523 Zuschauer waren heute da. Hatte Sie mehr erhofft?

Göbel: Es hätten sicher ein paar mehr sein können, aber wir sind zufrieden.

Dietrich: Mehr als 700 gehen aus Sicherheitsgründen ohnehin nicht rein ins Normannsteinstadion. Es war schon okay so.

Mit dem Ergebnis können Sie auch leben?

Dietrich: Ja, wir haben vorhin von den Dortmundern gehört, dass sie eine Mannschaft mal mit 30:0 abgefertigt haben. Daher haben wir uns mit dem 2:10 doch ganz gut geschlagen.

Wie sind Sie BVB-Fans geworden. Gab es einen Schlüsselmoment?

Göbel: Mein erstes Erlebnis war, als ich mit meinem Vater, der Bayern-Fan ist, im Stadion war. Die Atmosphäre hat mich fasziniert, inzwischen ist der BVB für mich wie eine große Familie.

Dietrich: Ein Kumpel hat mich mit ins Stadion genommen, ich konnte mit ihm auf die Süd. Dieses Feeling dort ist unbeschreiblich, Gänsehaut pur. So ging es los. Dann habe auch mich um eine Dauerkarte bemüht. Die 250 km hin und die 250 km zurück nimmt man gern in Kauf.

Gibt es diese Saison mal einen anderen Deutschen Meister?

Göbel: Ja, den BVB. Wir wären wirklich mal wieder dran....

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.