Ilmenau. Sichere Schulwege und Elterntaxis sorgen für geringere Nachfrage. Ein Regionalwettbewerb für Schülerlotsen wurde gestern an einer Ilmenauer Regelschule durchgeführt.

Schülerlotsen hatten Mitte der 90er-Jahre rund um Ilmenau Hochkonjunktur: Es gab zwei Gruppen in Ilmenau, eine in Schmiedefeld und eine in Großbreitenbach. Doch inzwischen ist die Zahl der ehrenamtlichen Verkehrshelfer zurückgegangen. Lediglich die Regelschule „Heinrich Hertz“ im Ilmenauer Wohngebiet „Pörlitzer Höhe“ ist noch mit einer starken Lotsengruppe von 19 Mädchen und Jungen aktiv.