Grippaler Infekt statt Corona-Virus

Ilmenau.  Das Landratsamt gibt Dienstagnachmittag Entwarnung. Die beiden Verdachtsfälle in den Ilm-Kreis-Kliniken haben einen normalen grippalen Infekt.

In den Ilm-Kreis-Kliniken am Standort Ilmenau waren ein Mann und eine Frau unter Quarantäne behandelt worden.

In den Ilm-Kreis-Kliniken am Standort Ilmenau waren ein Mann und eine Frau unter Quarantäne behandelt worden.

Foto: Ralf Ehrlich

Eine Erkrankung mit dem Corona-Virus hat sich für zwei Verdachtsfälle in Ilmenau nicht bestätigt. Dienstagnachmittag trafen die Labor-Ergebnisse in den Ilm-Kreis-Kliniken ein, wie das Landratsamt weiter mitteilt. Beide Abstriche waren negativ. Die Frau und der Mann dürfen die Ilm-Kreis-Kliniken in Ilmenau somit verlassen. Beide haben einen normalen grippalen Infekt, so das Landratsamt. Wie es heißt, informiert das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen.

Seit Samstag wurden die beiden Verdachtsfälle stationär unter Quarantäne behandelt. Ihr Zustand hatte sich in den vergangenen Tagen nicht verschlechtert. Sie hatten sich unabhängig voneinander an die Ilm-Kreis-Kliniken gewandt.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.