Ilmenau ist familienfreundlich

Ilmenau.  Ilmenau kann Familien etwas bieten. Das ergab jetzt eine Studie für ein Magazin aus Berlin.

Ein Ilmenauer Blick von der Sturmheide aus auf den Turm der Jakobuskirche.

Ein Ilmenauer Blick von der Sturmheide aus auf den Turm der Jakobuskirche.

Foto: Ralf Ehrlich

Die Stadt Ilmenau hat bei der Suche nach den „familienfreundlichsten Städten in Deutschland“ in den Bereichen Kinderbetreuung und Bildung, Verkehrsinfrastruktur und öffentlicher Nahverkehr sowie bezahlbarer Wohnraum den zweiten Platz hinter Passau und vor Freising, Bayreuth und Reichenbach belegt, teilte die Stadtverwaltung mit.

Das Magazin Kommunal aus Berlin kam zu dem Ergebnis, dass Ilmenau eine stabile Bevölkerungsentwicklung aufweise, die wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen überdurchschnittlich gut seien. Ilmenau verfüge über viele Kindertagesstätten, Schulen, Technologiefirmen und Gewerbebetriebe. Die Anzahl der Schul-, Ausbildungs- und Studienabbrecher sei gering. Hierdurch biete Ilmenau sehr gute Bildungs- und Berufschancen.

Die Bahnanbindung führe in 50 Minuten in die Landeshauptstadt Erfurt oder in zwei Stunden nach Bayern. Das Magazin beauftragte das Unternehmen Contor, 585 Mittelstädte (20.000 bis 75.000 Einwohner) anhand von 67 Standortfaktoren zu untersuchen.

www.contor.org/studien/kommual