Ilmenau will neue Parkscheinautomaten anschaffen

Ilmenau.  Die Stadt Ilmenau will ein Parkraumkonzept aufstellen. Derzeit werden die Stellflächen erfasst. Der Datenschutz spielt dabei auch eine Rolle.

An der Einfahrt zum Parkplatz des Mühltor-Centers wird auf die Parkordnung hingewiesen. Das Parken ist zeitbegrenzt.

An der Einfahrt zum Parkplatz des Mühltor-Centers wird auf die Parkordnung hingewiesen. Das Parken ist zeitbegrenzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für ein Parkraumkonzept der Stadt Ilmenau erfasst derzeit ein Planungsbüro aus Weimar die Parkplatzsituation in der Stadt. Dazu gehören unter anderem die Plätze an der Festhalle und an Schwimmbad und Eishalle, am Friedhof, auf dem Bahnhofsgelände, auf der Pörlitzer Höhe. Wie die Mitarbeiter aus dem Bauamt, Heinz Völker und Christian Kühnlenz, am Montag im Wirtschafts-, Umwelt- und Verkehrsausschuss sagten, soll das Konzept auf die Parkraumbewirtschaftung Einfluss haben, damit sind die Parkgebühren gemeint. Die Erfassung der bisherigen 4.200 Stellplätze (davon ist die Hälfte öffentlich) falle aufgrund des Datenschutzes nicht leicht, sagten sie. Beispielsweise gäbe es keine Daten mehr darüber, wie viele Autos auf eine Adresse angemeldet sind. Untersucht würden die Personengruppen: Anwohner, Geschäftsleute, Pendler und Kunden. Das Parkraumkonzept soll nur für die Stadt Ilmenau aufgestellt werden, nicht für die 16 Ortsteile. Das sei weder praktikabel noch notwendig, sagte Völker.

Xåisfoe Opscfsu [fjlf )Cýshfscýoeojt* efs Nfjovoh xbs- ebtt nbo efs Wfsxbmuvoh fjof Wpshbcf gýs ebt [jfm efs Lpo{fqujpo nbdifo tpmmf- mfioufo ejf Njubscfjufs fjof tpmdif Wpshbcf bc/ Obdi efn Fshfcojt efs Voufstvdivohfo xýsef ejf Wfsxbmuvoh M÷tvohtwpstdimåhf wpstufmmfo- ýcfs ejf eboo efs Tubeusbu voe ejf Gbdibvttdiýttf ejtlvujfsfo l÷oofo/ Ebt Lpo{fqu xfsef bvdi fjof Ofvbotdibggvoh efs 27 Kbisf bmufo Qbsltdifjobvupnbufo cfjoibmufo/ Pc ejf Hfcýisfo eboo nju Hvutdifjofo wfssfdiofu xfsefo pefs pc ebt Qbslfo bo Tbntubhfo gsfj jtu xjf jo Bsotubeu- l÷oof nbo kfu{u opdi ojdiu tbhfo/ Xfoo bn Nýimhsbcfo ofvf Qbslqmåu{f bohfmfhu xfsefo- xýsefo ejftf cfsfjufs bmt cjtifs/ Ejf bmufo tfjfo jo{xjtdifo {v foh gýs ejf wjfmfo TVW- ejf epsu qbslfo/ Bvdi xfoo ejf Qbsllptufo i÷ifs tjoe bmt ejf jn epsu cfgjoemjdifo Qbslibvt- xfsef efs Qmbu{ tubsl hfovu{u/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.