Liquidchronometer zeigt wieder die Zeit an

Das Liquidchronometer auf dem Wetzlarer Platz in Ilmenau zieht als außergewöhnliche Zeitanzeige das Interesse von Einwohnern und Besuchern auf sich. Ein Hochwasser vor drei Jahren zerstörte die technischen Anlagen ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Liquidchronometer auf dem Wetzlarer Platz in Ilmenau zieht als außergewöhnliche Zeitanzeige das Interesse von Einwohnern und Besuchern auf sich. Ein Hochwasser vor drei Jahren zerstörte die technischen Anlagen im Untergrund, so dass die Uhr mit ihren drei Wassersäulen nie wieder richtig zum Laufen gebracht wurde. In den vergangenen Monaten blieb das Chronometer gleich ganz aus. Nun wurde ein neuer Anlauf unternommen, die Zeitanzeige wieder in Betrieb zu nehmen. Ein Ilmenauer Unternehmen entwickelte ein Antriebssystem, das deutlich weniger anfällig ist als der Vorgänger. Zudem befindet sich die Technik nicht mehr in dem drei Meter tiefen Schacht unter der Uhr, sondern oberirdisch. Ziel des 20.000 Euro teuren Umbaus ist, dass die Anlage unempfindlicher gegen Witterungseinflüsse wie Hochwasser wird und dadurch eine dauerhafte Funktion gewährleistet werden kann. Foto: Ralf Ehrlich

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.