Masken aus China für Brand- und Katastrophenschutz

Ilm-Kreis.  5000 Exemplare an den Ilm-Kreis übergeben.

5000 Masken aus chinesischer Produktion kommen dem Rettungswesen im Ilm-Kreis zugute.

5000 Masken aus chinesischer Produktion kommen dem Rettungswesen im Ilm-Kreis zugute.

Foto: André Heß

Bernd Matthes (links) vom Kontaktbüro Jinan-Dresden übergab gestern an Landrätin Petra Enders und den Leiter für Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst, Sebastian Arnold (rechts), 5000 Mund-Nasen-Schutzmasken, die für diese Mitarbeiter vorgesehen sind. Daniel Schulz (2. von rechts) übernahm für die Arnstädter Feuerwehr 1000 dieser Masken, die von chinesischen Firmen produziert worden sind. Man könne wirtschaftliche, kulturelle und politische Kontakte nach China vermitteln, so Matthes.

Zu den Kommentaren