Projekt für Schlaganfall-Helfer im Ilm-Kreis

Ilm-Kreis.  Der Rotary Club Ilmenau hat einen neuen Präsidenten.

Günther Lange übernimmt im Sommer die Amtsgeschäfte als Präsident im Rotary Club Ilmenau.

Günther Lange übernimmt im Sommer die Amtsgeschäfte als Präsident im Rotary Club Ilmenau.

Foto: Arne Upmeier

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mitglieder des Ilmenauer Rotary Clubs haben einen neuen Präsidenten und ein neues Führungsteam gewählt. Günther Lange, Fachgebietsleiter an der Technischen Universität Ilmenau (TU), wird im Sommer die Amtsgeschäfte von Thomas Weihrauch übernehmen.

Hilfestellung bei Schlaganfällen

„Mein besonderes Augenmerk wird auf unserem großen Projekt für Schlaganfall-Helfer liegen, das mein Vorgänger angestoßen hat. Wir hoffen, dass wir viele Menschen finden, die die von uns organisierten, kostenlosen Ausbildungen zu ehrenamtlichen Schlaganfallhelfern in Anspruch nehmen“, sagte er.

Eine Informationsveranstaltung findet am Freitag, 17. Januar, um 18 Uhr im Curie-Hörsaal der TU Ilmenau in der Weimarer Straße statt. Am Donnerstag gab es bereits in Arnstadt einen kostenfreien Ausbildungsgang.

Gemeinsam den Alltag meistern

Schlaganfall-Helfer unterstützen Betroffene ehrenamtlich nach einem Schlaganfall, um ihren Alltag zu meistern. Hierzu organisieren, finanzieren und koordinieren die Rotarier eine etwa 40 Stunden umfassende Ausbildung nach dem Konzept der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, die im März/April startet. „Service above self“ – selbstloses Dienen – ist der Wahlspruch der rund 1,2 Millionen Rotarier in aller Welt, die sich in mehr als 31.600 Clubs in 166 Ländern zusammengeschlossen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren