Renovierung in Ilmenau lange geplant

Ilmenau  Dienstzimmerbekommen Kur

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die aktuellen Renovierungsarbeiten in den Dienstzimmern von Oberbürgermeister Daniel Schultheiß (parteilos) und Bürgermeisterin Beate Misch (CDU) haben nach Auskunft der Verwaltung nichts mit dem personellen Wechsel zu tun. Vielmehr seien diese Maßnahmen schon länger geplant gewesen, sagte Hauptamtsleiterin Marion Bodlak auf Anfrage unserer Zeitung.

So seien in einem der beiden Zimmer Verfärbungen und Ausdünstungen festgestellt worden, sodass zum Austausch des Belags geraten wurde, weil Auswirkungen auf die Gesundheit nicht ausgeschlossen werden konnten, hieß es. „Was mein Zimmer anbetrifft, gehe ich davon aus, dass das zum letzten Mal vor meiner Geburt saniert wurde“, sagte Oberbürgermeister Schultheiß. Auch das dunkelbraune Mobiliar, in dem sein Vorgänger Gerd-Michael Seeber (CDU) residierte, weise inzwischen mehrere Mängel auf, zu denen kaum noch schließende Schranktüren gehören.

Wie die Verwaltung mitteilte, werden am und im Rathaus in jedem Jahr mehrere kleinere Erneuerungen vorgesehen. Im Haushalt dieses Jahres war dafür eine Summe von 15.000 Euro vorgesehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.