Stützerbach: Fördermittel für Bau der Sporthalle

Stützerbach.  Verbesserung für Schüler und Vereine

Wo noch ein Kleinsportfeld ist, soll die neue Sporthalle in Stützerbach gebaut werden.

Wo noch ein Kleinsportfeld ist, soll die neue Sporthalle in Stützerbach gebaut werden.

Foto: André Heß / Archiv

Für die Grundschule „Am Rennsteig“ in Stützerbach sowie für den Ort steht der Bau einer neuen Sporthalle an. Dazu hatte sich der Kreistag bekannt. Im Ausschuss für Bildung und Sport wurde der Antrag für Stützerbach bestätigt, teilte Landtagsabgeordneter Andreas Bühl (CDU) mit. Der Bau der Sporthalle soll im nächsten Jahr mit 440.000 Euro gefördert werden. Insgesamt sollen 1.733.610 Euro der 2.896.650 Euro Baukosten durch den Freistaat übernommen werden. Mit der Einstufung in Priorität 2 der landesweiten Maßnahmen sei dies möglich, teilte Bühl mit. Die Sporthalle in Stützerbach ist in einem schlechten Zustand. Der Zuschuss des Freistaates sei ein wesentlicher Beitrag, weil der Kreis bei der Vielzahl an Sporthallen auf Unterstützung angewiesen sei, auch um den Schulstandort in Stützerbach zu sichern. Außerdem werde der Neubau für Vereine wie dem Tischtennissport eine deutliche Verbesserung darstellen. „Kreisweit stellt sich der Handlungsbedarf in Stützerbach am dringendsten dar“, so Bühl. Weiter berücksichtigt wurde der Neubau des Freibades in Stadtilm. Hierzu soll es zwei Millionen Euro Zuschuss geben, allerdings erst in den Jahren 2022 und 2023. red