2200 Menschen im Unstrut-Hainich-Kreis in Kurzarbeit

Die Arbeitsagentur informiert über die Voraussetzungen für Kurzarbeit. Das Bild ist ein Archiv-Bild.

Die Arbeitsagentur informiert über die Voraussetzungen für Kurzarbeit. Das Bild ist ein Archiv-Bild.

Foto: Olaf Ziegler

Unstrut-Hainich-Kreis.  Die Arbeitsagentur Gotha weist auf Verlängerung der Maßnahme hin. Kurzarbeit kann auch abseits der Pandemie von Firmen genutzt werden.

2242 Beschäftigte im Landkreis befanden sich zuletzt in Kurzarbeit. Das geht aus Zahlen der Arbeitsagentur hervor. Die Kurzarbeit sei das wichtigste Instrument der Arbeitsplatzsicherung während der Corona-Pandemie, teilt Bereichsleiter Ivo Dauksch mit.

Firmen könnten sie aber auch bei Umsatzeinbrüchen nach Unwettern oder Baumaßnahmen nutzen. Die erleichterten Voraussetzungen für die Kurzarbeit wurden von der Bundesregierung bis Ende September 2021 verlängert. Demnach können Unternehmen Kurzarbeit in Anspruch nehmen, wenn mindestens zehn Prozent der Mitarbeiter mindestens zehn Prozent Arbeitsausfall haben.